Direkt zum Hauptbereich

Lesetipp: Olmesartan zur Prävention einer Mikroalbuminurie

In einer großen Studie wurde untersucht, ob der Angiotension-Rezeptor-Antagonist Olmesartan bei Typ-2-Diabetikern mit mindestens einem kardiovaskulären Risikofaktor die Entstehung einer Mikroalbuminurie verzögern kann. Dazu wurden die Patienten länger als 3 Jahre beobachtet. Die Behandlung konnte zwar tatsächlich im Vergleich zu Placebo die Mikroalbuminurie aufhalten, allerdings gab es in der Olmesartan-Gruppe mehr kardiovaskuläre Todesfälle. Die Ursachen dafür werden noch diskutiert.

N Engl J Med 2011; 364:907-917

Kommentare