Direkt zum Hauptbereich

Lesetipp: Prognose des Parkinson-Verlaufs

Jede Parkinson-Erkrankung verläuft anders. Ein Gruppe von niederländischen Forschern hat jetzt in einer Kohortenstudie untersucht, welche Prognose-Faktoren das weitere Voranschreiten der Erkrankung am besten vorhersagen können. Ihr Ergebnis: Wichtige Risikofaktoren für die zunehmende motorischen Einschränkungen sind männliches Geschlecht und kognitive Störungen, die bereits bei Diagnosestellung bestehen. Die Behinderung im täglichen Leben schreitet dagegen besonders schnell voran, wenn die Parkinson-Symptome im höheren Lebensalter begonnen haben, bei kognitiven Störungen und wenn zum Zeitpunkt der Diagnosestellung motorische Störungen vorhanden waren, die nicht auf L-Dopa ansprechen.

Neurology vol. 80 no. 7 627-633

Kommentare