Direkt zum Hauptbereich

Lesetipp: Neue Ausgabe von "Arzneiverordnung in der Praxis"

Seit Anfang des Jahres steht die jeweils aktuelle Ausgabe der "Arzneiverordnung in der Praxis" schon unmittelbar nach Erscheinen kostenlos zur Verfügung. Der "Lesetipp" dreht sich heute um drei besonders lesenswerte Beiträge in der neuesten Ausgabe:

  • Gisela Schott gibt einen Einblick, wie die Pharmaindustrie Krankheiten erfindet oder übertreibt ("disease mongering"), um damit den Absatz von Arzneimitteln zu fördern. Das beschreibt sie an den Beispielen "Burnout" und "Wechseljahre des Mannes".
  • Bernd Mühlbauer wirft einen genauen Blick auf die IMPROVE-IT-Studie, die von Anhängern der LDL-Hypothese und Ezetimib-Freunden als Durchbruch gefeiert wurde. Doch stimmt das tatsächlich?
  • Schließlich lohnt auch der Artikel "Marktrücknahmen im Zuge des AMNOG". Am Beispiel Lurasidon beschreiben Mariam Ujeyl und Claudia Schlegel, das der häufig beanspruchte Patientennutzen sich in vielen Fällen gar nicht nachweisen lässt.

Kommentare