Direkt zum Hauptbereich

Unabhängige Zeitschriften: International Society of Drug Bulletins

Zum Abschluss der Serie über unabhängige Zeitschriften geht es heute um die International Society of Drug Bulletins, kurz ISDB. Seit 1986 ist ISDB ist ein weltweites Netzwerk unabhängiger Zeitschriften zur Arzneimitteltherapie, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, professionelle Standards für unabhängige Zeitschriften zu definieren und die Gründung neuer unabhängiger Zeitschriften zu unterstützen. Außerdem beteiligt sich die ISDB auch an Kampagnen, um den Einfluss der pharmazeutischen Industrie auf Zulassungsbehörden und die Weltgesundheitsorganisation zu verringern.

Vollmitglieder - derzeit mehr als 50 - können nur Zeitschriften werden, die eine redaktionelle und finanzielle Unabhängigkeit gewährleisten und qualitativ hochwertige Informationen veröffentlichen. Dazu gehört es auch, dass die Zeitschrift keine Werbung für Arzneimittel, andere therapeutische oder diagnostische Maßnahmen enthält. Wenn eine Zeitschrift diese Kriterien nicht alle erfüllt, die ISDB dennoch unterstützen will, kann sie assoziiertes Mitglied werden. Mehr Hintergrundinformationen zur Organisation finden sich auf der ISDB-Webseite.

Regelmäßige Aktivitäten sind die Herausgabe eines Newsletters, der auf der ISDB-Webseite frei verfügbar ist, außerdem regionale Workshops für Mitglieder. Auch für Nicht-Mitglieder sehr interessant sind die weiteren Publikationen, etwa zu Kriterien, was bei Arzneimitteln eigentlich therapeutischer Fortschritt bedeutet, oder die Berliner Erklärung zur Pharmakovigilanz. Wer sich mit der Idee trägt, selbst eine unabhängige Zeitschrift zur Pharmakotherapie zu gründen, findet auf der ISDB-Webseite eine detaillierte Anleitung mit vielen Hinweisen.

Kommentare