Direkt zum Hauptbereich

Posts

Linktipp: MedWatch

Heute stifte ich euch mal zum Fremdlesen an: Nämlich bei den Kolleg*innen von MedWatch. Das Team um Nicola Kuhrt und Hinnerk Feldwisch-Dentrup kümmert sich nicht nur um Scharlatanerie im Gesundheitswesen, sondern auch darum, was im regulären Gesundheitsbetrieb alles schiefläuft, zum Beispiel im Bereich Arzneimittelsicherheit.

Im Blog von MedWatch erscheint derzeit ungefähr wöchentlich ein neuer Beitrag, ein Ausbau ist geplant. Dafür braucht MedWatch noch finanzielle Unterstützung - das geht einfach per Steady, den Link findet ihr ebenfalls auf der MedWatch-Seite.

Umfrage zum Podcast Evidenzbasierte Pharmazie

Der Podcast Evidenzbasierte Pharmazie ist jetzt fünf Jahre alt. Aber Gutes kann ja immer noch besser werden - deshalb würde ich mich freuen, wenn ihr bei der Umfrage mitmacht und mir etwas darüber verratet, was ihr euch für zukünftige Episoden wünscht. Dauert auch nur fünf Minuten...Vielen Dank!

Und hier geht es zur Umfrage.

Podcast Evidenzbasierte Pharmazie: Nebenwirkungen im Beipackzettel

Nebenwirkungen finden sich im Beipackzettel zuhauf und schrecken so manchen ab. Aber wie gut ist denn überhaupt belegt, ob es sich wirklich um kausale Effekte handelt? Und wie verstehen es medizinische Fachleute oder Laien? Darüber spreche ich mit Viktoria Mühlbauer, die zu diesem Thema geforscht hat.



Studien von Viktoria und Co-Autor*innen zum Thema Beipackzettel

Wie Patient*innen den Beipackzettel verstehen und welchen Einfluss alternative Formate haben

Wie Gesundheitsfachberufe den Beipackzettel verstehen

Kurzfassung der Artikel auf Deutsch im KVH-Journal

Viktoria im Interview im RBB

Was sonst noch erwähnt wird

Gesetzliche Vorgaben zum Beipackzettel

Barron AJ, Zaman N, Cole GD, Wensel R, Okonko DO, Francis DP. Systematic review of genuine versus spurious side-effects of beta-blockers in heart failure using placebo control: recommendations for patient information.Int J Cardiol. 2013;168(4):3572–9.

Schwartz LM, Woloshin S, Welch HG. Using a drug facts box to communicate drug benefits and ha…

Podcast Evidenz-Geschichte(n): Dramatische Effekte

Sollte man überhaupt Fallschirme beim Sprung aus dem Flugzeug verwenden? Schließlich gibt es für den Nutzen gar keine Belege aus randomisierten kontrollierten Studien. Ach, ihr wollt doch Fallschirme? Warum akzeptiert ihr dann nicht die gleiche Beweislage auch für andere offensichtlich wirksame medizinische Interventionen? Ein scheinbares Dilemma für die evidenzbasierte Medizin...

Mehr Infos und weiterführende Literatur findet ihr in den ShowNotes auf der Podigee-Seite.




Lesetipp: Mehr Details für Evidenz-Synthesen

Wer sich einen schnellen Überblick über die bestverfügbare Evidenz verschaffen will, braucht zuverlässige Evidenz-Synthesen, sprich systematische Übersichtsarbeiten. Bisher bilden veröffentlichte Studienpublikationen einen wichtigen Baustein für die Auswertungen. Spätestens seit der Tamiflu-Story ist aber klar, dass die veröffentlichten Daten unter Umständen nur einen kleinen Bruchteil der erhobenen Daten darstellen. Systematische Reviews sind deshalb besonders anfällig gegenüber Publikationsbias.

Das Stichwort Tamiflu zeigt auch schon, wohin zukünftig die Reise möglicherweise gehen könnte: Eigene Auswertungen der clinical study reports (CSR) oder gar der individuellen Patientendaten aus den Studien, die die Zulassungsbehörden oder Hersteller veröffentlichen. Das regen zumindest Autoren um Tom Jefferson in einem Editorial in BMJ Evidence Based Medicine an.

Mehr und bessere Daten haben natürlich auch ihren Preis: In der Regel ist es aufwändiger und dauert es länger, solche Daten zu ve…

Update Podcast

Zum Podcast Evidenzbasierte Pharmazie gibt es eine erste Entwarnung: Der Episoden-Abruf über den Blog funktioniert wieder. Im Feed sind zumindest die Episoden dieses Jahres enthalten und lassen sich auch downloaden. Vielleicht bequemt der Feed sich ja über das Wochenende, wieder alle Episoden anzuzeigen. Ich halte euch weiter auf dem Laufenden...