Direkt zum Hauptbereich

Posts

Von der #ganzohr2018: Wissenschaftspodcasts zwischen Zugänglichkeit und Komplexität

Seit einiger Zeit treffen sich unter dem Hashtag #ganzohr einmal im Jahr Wissenschaftspodcaster*innen zum Austausch und zur Horizonterweiterung. Die #ganzohr2018 fand Ende September in Wien statt, dieses Mal in Form eines besonderen Experiments: In Kooperation mit der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, namlich dem Institut für vergleichende Medien- und Kommunikationswissenschaften, ÖR1 als Radiosender mit diversen Wissenschaftssendungen und Vertreterinnen von Freien Radios. Wie man auf Twitter verfolgen konnte, verlief das nicht immer ganz spannungsfrei, aber größtenteils doch sehr inspirierend. Wer das nachvollziehen will, findet online das Programm und die Abstracts sowie inzwischen auch die Aufzeichnungen der Vorträge vom 1. Tag

Am Samstag gab es neben den Vorträgen auch Barcamps, die größtenteils spontan aus dem Kreis der Teilnehmer*innen entstanden. Ich hatte vorgeschlagen, sich explizit mit dem Thema "Zugänglichkeit und Komplexität" auseinanderzusetzen - un…

Lesetipp: Verschwiegene Nebenwirkungen bei Pandemrix?

Ende September erschien im BMJ ein besorgniserregender Artikel. Darin geht Peter Doshi den Nebenwirkungen des Impfstoffs gegen die Schweinegrippe nach, der in der damals vermuteten Grippe-Pandemie 2009/2010 zum Einsatz kam. Die geneigten Leser*innen werden sich erinnern, dass die Grippefälle dann doch nicht so dramatisch waren und die WHO (zurecht) massiv kritisiert wurde.

Aber auch der Impfstoff Pandemrix kam in die Diskussion, weil er einen umstrittenen Wirkverstärker enthielt. Ein Jahr nach der Schweinegrippe wurde der Verdacht laut, dass der Impfstoff möglicherweise das Risiko für eine Narkolepsie erhöht - entsprechende (wenn auch seltene) Fälle traten in mehreren Ländern mit entsprechenden Impfprogrammen auf. Ob tatsächlich ein kausaler Zusammenhang besteht, wird aber bis heute kontrovers diskutiert. Deshalb sind auch mehrere Gerichtsverfahren anhängig, bei denen Betroffene versuchen, Schadensersatzansprüche durchzusetzen.

Wie der BMJ-Artikel berichtet, kamen bei einem dieser Ver…

Podcast Evidenzbasierte Pharmazie: Journalclub im September

Im September schauen wir uns eine Studie an, die den Nutzen von Beinwell-Salbe und Diclofenac-Gel bei einem verstauchten Knöchel vergleicht.

Ein verstauchter Knöchel gehört zu den häufigsten Verletzungen, besonders bei Sportlerinnen und Sportlern. Beim Umknicken werden Bänder werden überdehnt, außerdem reißen kleine Blutgefäße, deshalb schwillt der Knöchel an und tut weh. Für die Sofortmaßnahmen gilt die PECH-Regel = Pause, Eis, Kompression, Hochlagern. Mehr Hintergründe zum verstauchten Knöchel gibt es im Patientenportal des IQWiG.

Trotz dieser Sofortmaßnahmen tut der verstauchte Knöchel dann meist noch eine Zeit lang weh – dagegen wird häufig Diclofenac-Salbe/Gel eingesetzt. Wer in der Apotheke arbeitet, hat sicherlich schonmal die Werbung gesehen, dass eine Beinwellsalbe genauso gut helfen soll wie Topika mit Diclofenac - aber stimmt das auch?

In dieser Episode schaue ich mir mit meinem Gast Oliver Schwalbe die Studie an, auf der diese Werbung beruht. Oliver ist Abteilungsleiter Fo…

Podcast Evidenz-Geschichten: Veränderte Endpunkte

Wenn Endpunkte in klinischen Studien nachträglich geändert werden, kann das das Ergebnis dramatisch verzerren. Das ist seit langem bekannt. Warum kontrollieren medizinische Fachzeitschriften das nicht strenger? Diese Frage hat sich die COMPare-Initiative aus Oxford gestellt - und bei der Suche nach Antworten erschreckende Entdeckungen gemacht.

Streit um HPV-Review - continued

Vor einigen Wochen hatte ich ja bereits über die aktuelle Debatte um einen Cochrane-Review zur HPV-Impfung berichtet. Inzwischen ist einiges passiert:

Cochrane hat eine Untersuchung der Angelegenheit veröffentlicht. In sehr scharfem Ton weisen David Tovey und Karla Soares-Weiser, Chefredakteure bei Cochrane, die Kritik zurück und bezeichnen sie als übertrieben. Die Untersuchung selbst umfasst 30 Seiten. Darin wird u.a. beschrieben, dass zwei der Cochrane-Autoren den Studienindex mit den Einschlusskriterien des Reviews überprüft haben und fünf Studien gefunden haben, die in der ursprünglichen Version nicht enthalten waren. Die Kritiker kommen in ihrer Rechnung dagegen auf 20 Studien, die im Cochrane Review fehlen sollen. Diese Diskrepanz ist bisher nicht aufgelöst. In der neuen Cochrane-Auswertung wurden die fünf Studien in die Meta-Analyse eingeschlossen, führten aber nicht zu veränderten Schlussfolgerungen. Weitere Details finden sich in der frei zugänglichen Dokumentation.Damit ist …

Hörtipp: Podcast Plenary Session

Es gibt einen neuen Podcast zu Medizinthemen, der sehr hörenswert ist: Plenary Session. Host ist Vinay Prasad, den einige vielleicht aus engagierten medizinischen Diskussionen von Twitter kennen. Er ist Hämatologe/Onkologe, EbM-Enthusiast und Ko-Autor des lesenswerten Buches "Ending Medical Reversal".

Klarer Schwerpunkt von Plenary Session sind kritische Anmerkungen zu neuen onkologischen Studien. Dabei erfährt man aber auch viel Grundsätzliches zur kritischen Bewertung von klinischen Studien, etwa was die Patientenrelevanz von Endpunkten angeht. Im Interview-Teil streift Prasad auch andere Themen wie Gesundheitspolitik und befragt seine Gäste etwa zum Nutzen von #medtwitter.

Bisher sind fünf Episoden erschienen. Wenn man die bisherige Frequenz als Maßstab nimmt, werden es bald einige mehr sein.

Gehostet wird Plenary Session auf Soundcloud, dank iTunes-Eintrag ist der Podcast aber über beliebige Podcatcher leicht auffindbar.

Dringende Hörempfehlung!

Freie Volltexte - continued

Im letzten Jahr hatte ich bereits über 10 freie Wege zum Volltext berichtet. Auf der Seite von Björn Brembs bin ich noch auf ein paar weitere Hinweise gestoßen. Und damit es nicht bei einer reinen Aufzählung bleibt, habe ich die Tipps gleich einmal mit ein paar aktuellen Artikeln aus 2018 ausprobiert.

Das waren meine (willkürlich ausgewählten) Testkandidaten (alle hinter einer Paywall, Google Scholar und Unpaywall führen auf keine freien Treffer):

Opioid Prescribing in the United States Before and After the Centers for Disease Control and Prevention's 2016 Opioid Guideline (Annals of Internal Medicine, DOI: 10.7326/M18-1243)What is the threshold for a clinical minimally important drug effect? (BMJ Evidence-based medicine, http://dx.doi.org/10.1136/bmjebm-2018-111056)GRADE guidelines: 18. How ROBINS-I and other tools to assess risk of bias in nonrandomized studies should be used to rate the certainty of a body of evidence (Journal of Clinical Epidemiology, Elsevier, https://doi.org/…